Projekte

STROMER Event

Auf dem Stromer ST1X mit 45km/h durch Wien!

Philipp Halla Aktuelles bei VERTICAL, Neue Modelle, Projekte

Diese Woche war es nun endlich soweit. Gemeinsam mit dem Vertriebschef der STROMER AG, Herrn Tomi Viiala, wurde im Wiener Arsenal das neue S Pedelec STROMER ST1X der österreichischen Presse vorgestellt. Gleichzeitig wurde diese Gelegenheit genutzt um die Kooperation mit Carplus, einer Tochter der Wiener Städtischen Versicherung, bekanntzugeben. Die Haftpflichtversicherung für S Pedelecs, die rechtlich als Mofas gelten, kommt auf 30,49 EUR jährlich und eine Teilkasko –Versicherung startet bei 71,24 EUR.

VERTICAL eMobility GmbH ist neuer Importeur für Torrot

VERTICAL ist neuer Importeur für Torrot (GasGas)

Philipp Halla Aktuelles bei VERTICAL, Neue Modelle, Projekte

Die VERTICAL eMobility GmbH ist neuer Importeur für Torrot (GasGas) und startet mit der Händlerauswahl.
Seit heute ist es offiziell. Die spanische Traditionsmarke Torrot, welche letztes Jahr die GasGas Fabrik in Girona (Barcelona) übernommen hat, vertraut auf die fundierte Vertriebserfahrung der österreichischen E-Mobilitätsexperten. Die VERTICAL eMobility GmbH mit Sitz in Wien, nutzt die Erfahrung aus dem eigenen Einzelhandel um für eine entsprechende Qualität im österreichweiten Händlernetz zu sorgen.

Lange Nacht der Forschung - Minister Klug - VERTICAL

Bundesminister Klug gratuliert VERTICAL als Finalist des Start-E Wettbewerbs.

Philipp Halla Aktuelles bei VERTICAL, Projekte

Wien – START-E, eine Initiative des Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), hat die innovativsten E-Mobility-Ideen für Österreich gesucht und gefunden. Die zehn besten Ideen, darunter VERTICAL Instadrive, haben sich im Rahmen der „Langen Nacht der Forschung“ erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Insta-Drive in the city

VERTICAL – der Elektroroller aus dem Schließfach

Philipp Halla Aktuelles bei VERTICAL, Projekte

Um uns in Städten von A nach B zu bewegen, müssen wir nicht mehr unbedingt ein Auto oder Fahrrad besitzen. „Teilen statt Besitzen“ oder „Share Economy“ sind die Stichworte, die den Wandel des urbanen Verkehrs beschreiben.
Wir haben ein Konzept entwickelt, um unsere leichten Elektroroller allgemein verfügbar zu machen. Das Resultat der Überlegungen ist „InstaDrive“, ein System, in dem die zusammengefalteten Roller in Schließfächern aufbewahrt und aufgeladen werden und über eine Smartphone-App innerhalb von 30 Sekunden ausgeborgt werden können.
Bei der E-Mobility Start-Up Challenge start:e des Klimafonds schaffte es das Konzept des entlehnbaren Elektrorollers in die Top 10.